Japan bestätigt Atom-Abkommen mit USA

Waffen-Stationierung

Japan bestätigt Atom-Abkommen mit USA

Die Vereinbarung stammt laut einer Zeitung aus dem Jahr 1969.

Japan hat einer Zeitung zufolge die Existenz eines geheimen Atomwaffen-Abkommens mit den USA bestätigt. Wie "Nikkei" am Mittwoch unter Berufung auf den Entwurf eines Regierungsberichts meldete, stammt die Vereinbarung aus dem Jahr 1969. Demnach dürfte das US-amerikanische Militär nach Absprache mit der Regierung in Tokio im Falle einer Krise Atomwaffen auf der Insel Okinawa stationieren. Dort befinden sich US-Stützpunkte.

Vereinbarung oder harte Linie
Die Vorlage des Berichts werde für das kommende Monat erwartet. Das japanische Außenministerium war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Sollte sich der Bericht bestätigen, würde er die Regierung von Ministerpräsident Yukio Hatoyama vor eine schwierige Wahl stellen: eine Vereinbarung mit dem wichtigsten Verbündeten aufzukündigen oder die harte Linie gegen den Besitz, die Herstellung oder die Einfuhr von Kernwaffen aufzuweichen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten