Kartell zwingt zum Verzehr von Herzen

Mexiko

Kartell zwingt zum Verzehr von Herzen

Die Drogenkartelle in Mexiko gelten als äußerst mächtig und brutal. Gegner werden einfach ausgeschaltet, Opfer vergraben und versteckt. Nun wurde ein Fall öffentlich, der zeigt, dass die Kartelle auch mit ihren eigenen Mitgliedern wenig zimperlich vorgehen. Anwärter für ein Kartell im Westen des Landes sollen gezwungen werden, menschliche Herzen zu essen. Oftmals müssen zuvor Gegner des Regimes umgebracht, zerstückelt und anschließend teilweise verspeist werden.

Das Kartell „La Familia Michoacana“ wurde von Nazario Moreno gegründet. Dieser war unter dem Namen „The Craziest One“ bekannt und konnte 2014 von den Regierungsbehörden umgebracht werden. Unter seiner Regie wuchs das Kartell zu einem der mächtigsten und brutalsten Gangs Mexikos. In Mexiko wurden seit 2007 rund 100.000 Menschen im Drogenkrieg getötet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten