Kasachstans Präsident  mit 97,5% bestätigt

Präsidentenwahl

Kasachstans Präsident mit 97,5% bestätigt

Opposition stellte keine Kandidaten für Urnengang auf .

Kasachstans Präsident Nursultan Nasarbajew ist am Sonntag nach Angaben der Wahlbehörde unter Berufung auf Hochrechnungen mit 97,5 Prozent aller Stimmen im Amt bestätigt worden. Allerdings galt das Ergebnis der Wahl weitgehend als vorbestimmt. Der Präsident zeigte sich zuvor bei der Stimmabgabe "überzeugt" davon, dass er auch die nächsten fünf Jahre an der Spitze Kasachstans stehen werde.

Neben dem 74-Jährigen traten noch zwei weitgehend unbekannte Kandidaten an, die aber ebenfalls als regierungsnah gelten. Die Opposition hatte keine Kandidaten aufgestellt. Freie Wahlen hat es in der ehemaligen Sowjetrepublik noch nie gegeben. Zu dem Urnengang waren rund 9,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen. Bis zum Mittag lag die Wahlbeteiligung den offiziellen Angaben zufolge bereits bei knapp 90 Prozent. Nasarbajew regiert Kasachstan seit der Unabhängigkeit 1991.

Eigentlich hätte die nächste Wahl im Dezember 2016 stattfinden sollen. Mitte Februar sprach sich aber die sogenannte Volksversammlung, ein beratendes Gremium, dem Nasarbajew selbst vorsitzt, für einen früheren Termin aus. Als Grund wurde angegeben, dass die derzeitige Staatsführung angesichts einer schwächelnden Wirtschaft gestärkt werden solle. Kasachstan leidet unter dem niedrigen Ölpreis und der Wirtschaftskrise in Russland.

Nasarbajew regiert das Land seit Anfang der 1990er-Jahre mit harter Hand. Laut einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage sind 91 Prozent der Kasachen mit seiner Amtsführung zufrieden. Bei der Wahl 2011 gewann Nasarbajew laut offiziellen Angaben mit 95,5 Prozent der Stimmen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten