Kim Jong-Il lässt Inspektoren ins Land

Neue Linie

Kim Jong-Il lässt Inspektoren ins Land

Es wird sichergestellt, dass Uran nicht waffentauglich gemacht wird.

Nordkorea ist nach Aussage des US-Politikers Bill Richardson bereit, wieder Inspektoren der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA bzw. IAEO) ins Land zu lassen. Der Gouverneur des Bundesstaates New Mexico sagte am Dienstag nach seiner Rückkehr aus Pjöngjang, die Inspektoren sollten sicherstellen können, dass das abgeschottete kommunistische Land nicht Uran zu einem waffentauglichen Grad anreichere. Richardson sprach in Peking. Der für seine diplomatische Tätigkeit bekannte Politiker war offiziell privat unterwegs. Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea haben jüngst wieder deutlich zugenommen, unter anderem wegen eines südkoreanischen Manövers.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten