Lehrerin verschickt Nackt-Fotos und Pornos

USA

Lehrerin verschickt Nackt-Fotos und Pornos

Spanisch-Lehrerin schickte Schüler (14) versaute Nachrichten.

Wieder Aufregung um eine Sex-Lehrerin in den USA: Whitney F., eine 28-jährige Spanisch-Lehrerin aus Putnam City (Oklahoma) hat einem ihrer Schüler Nacktfotos und Sex-Videos von sich geschickt. Das ganze begann, als der Bub 12 Jahre alt war. Aufgeflogen ist alles erst zwei Jahre später, als die Eltern des Buben die Fotos auf seinem Handy entdeckten.

Es begann alles ganz harmlos: der damals 12-jährige Bub und seine Spanisch-Lehrerin schickten sich normale SMS. Als der Schüler aber gestand, dass er Whitney F. "heiß" findet, nahm alles einen ganz neuen Verlauf. Die Nachrichten wurden immer versautere Nachrichten und gipfelten schließlich in Nacktfotos und Sex-Videos.

Kurz bevor es zu "echtem" Sex kam, konnte die Polizei einschreiten. Die Lehrerin schickte dem Buben eine Einladung, zu ihr zu kommen, um "high zu werden und Sex zu haben", die die Eltern entdeckten. Jetzt muss sich Whitney F. vor Gericht verantworten

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten