M13 erschreckt Mädchen fast zu Tode
M13 erschreckt Mädchen fast zu Tode

Braunbär macht Schlafpause

M13 erschreckt Mädchen fast zu Tode

Braunbär M13 treibt wieder sein Unwesen in der Schweiz.

Problembär M13 ist durch viele Zwischenfälle in den vergangenen Jahren in Österreich und der Schweiz bekannt geworden. Aktuell unterbrach er spontan seinen Winterschlaf und versetzte eine 13-Jährige in der Nähe ihres Elternhauses im Puschlav-Tal im Schweizer Kanton Graubünden in Panik.

Auf Streifzug begegnet
Laut der Online-Zeitung "Il Bernina" hatte der Bär den Winterschlaf unterbrochen und dürfte ziemlich hungrig sein. Auf seinem Streifzug stieß er bis auf 50 Meter auf das spielende Mädchen. Unter Schock lief der Teeanger nach Hause und wurde daraufhin zur Kontrolle in Spital gebracht. Ihr geht es bereits besser.

Der gebürtige Österreicher M13 treibt zwischen seit längerem sein Unwesen zwischen der Schweiz und Österreich. Einmal deckt er einen Mordfall in Tirol auf, jagt Schafe oder verwüstet Ferienhäuser oder Bienenstöcke. Schon öfters stand der Chaosbär an der Schwelle als Risikobär eingestuft zu werden. Dies wäre sein Todesurteil. Man wird von M13 sicherlich bald wieder hören.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten