Mann lag zwei Tage lebend in Leichenhalle

Bevor er im Spital starb

Mann lag zwei Tage lebend in Leichenhalle

Msizi Mkhize wurde letzte Woche in einen verheerenden Motorradunfall in Südafrika verwickelt. Die Ärzte hatten ihn für tot erklärt und in die Leichenhalle gebracht. Zwei Tage später kam seine Familie, um Abschied zu nehmen. Doch dann das Unfassbare: Sie entdeckten, dass Msizi noch einen Puls hat.

Der 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort kämpften sie fünf Stunden um sein Leben. Leider war es zu spät. Msizi verstarb im Spital. Sein Vater Peter konnte es nicht fassen. „Ich habe keine Worte dafür. Eine ganze Nacht und einen ganzen Morgen in der Leichenkühlanlage verbringen zu müssen, ist einfach falsch“, erzählte er „The Times“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten