Moorbrand: Behörden rufen Katastrophenfall aus

Dämpfe sind giftig

Moorbrand: Behörden rufen Katastrophenfall aus

Evakuierungen nicht mehr ausgeschlossen.
Die Lage bei einem großflächigen Moorbrand auf einem Gelände der deutschen Bundeswehr bei Meppen im deutschen Bundesland Niedersachsen hat sich am Freitag weiter verschärft. Mittlerweile schlossen die Behörden eine Evakuierung von Anrainern nicht mehr aus.
 

Der betroffene Landkreis Emsland rief am Freitag den Katastrophenfall aus und forderte die Bewohner von zwei Orten auf, sich vorsorglich auf eventuelle Räumungen vorzubereiten. "Ob überhaupt evakuiert werden muss, ist natürlich abhängig vom Verlauf der Löscharbeiten auf dem Areal der Bundeswehr sowie den sich verändernden Wetterbedingungen", erklärte Landrat Reinhard Winter. Seit mehr als zwei Wochen brennt ein Moor auf einem Gelände der deutschen Bundeswehr im Emsland. Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen, die durch einen Raketentest entstanden. Es gibt eine große Rauchbelastung in der Region.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten