Mutmaßlicher BVB-Bomber bestreitet Tat

Anschlag auf Teambus

Mutmaßlicher BVB-Bomber bestreitet Tat

Der mutmaßliche Urheber des Anschlags auf den Bus der deutschen Fußball-Mannschaft Borussia Dortmund bestreitet offenbar die Tat. Dies berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag unter Berufung auf den Anwalt des tatverdächtigen Sergej W. Bisher hatte es geheißen, der 28-Jährige schweige zu dem Tatvorwurf.

Die Justiz beschuldigt den Verdächtigen, drei Sprengsätze neben dem Teambus deponiert und gezündet zu haben. Als Motiv wird Aktien-Spekulation gehandelt. Er wollte damit einen Kursfall der BVB-Aktie herbeiführen.
 

 Bei dem Anschlag am 11. April waren drei mit Metallstiften gefüllte Sprengsätze in unmittelbarer Nähe des BVB-Mannschaftsbusses explodiert, als dieser gerade mit dem Team an Bord das Gelände des Mannschaftshotels in Dortmund verließ. Durch die Explosionen wurden BVB-Verteidiger Marc Bartra und ein Polizist verletzt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten