Alitalia lackiert Unglücksflieger um

Nach Bauchlandung

Alitalia lackiert Unglücksflieger um

Der italienischen Airline war die Bauchlandung zu peinlich. Sie malte die Maschine um.

 Bei der Bruchlandung einer Turboprop-Maschine der rumänischen Fluggesellschaft Carpatair auf dem Flughafen Rom-Fiumicino sind am Samstagabend nach italienischen Medienangaben 16 Menschen verletzt worden.

Diashow: Alitalia-Flieger legt Bauchlandung in Rom-Fiumicino hin FOTOS

1/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Aufgrund starken Windes ist die Maschine von der Piste abgekommen.

2/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Am Bord befanden sich 46 Passagiere und vier Crewmitglieder.

3/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Die Maschine kam zur Seite geneigt zum Stehen.

4/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Die rumänische Airline Carpatair kooperierte mit der italienischen Alitalia.

5/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Die Kooperation von Carpatair und Alitalia ist vorübergehend eingestellt.

6/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Dies ist bereits der sechste Vorfall an Bord einer Carpatair Maschine in den letzten Monaten.

7/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Die Maschine war vom Typ ATR 72.

8/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Rettungnseinsätze waren sofort vor Ort.

9/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Bei der Bruchlandung wurden 16 Personen verletzt.

10/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Zwei Personen erlitten ernste Verletzungen, schweben jedoch nicht in Lebensgefahr.

11/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Die Passagiere der Carpatair-Maschine erholen sich von dem Schock.

12/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Am Tag nach dem Unfall wurden die Logos der Airlines verdeckt.

13/13
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair
Alitalia kündigt Cooperation mit Carpatair

Bei dem Unfall kamen keine Menschen ums Leben.

Die Maschine vom Typ ATR 72, die für die italienische Fluggesellschaft Alitalia fliegt, war aus Pisa gekommen. An Bord waren 46 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder. Als Ursache für den Zwischenfall nannte Alitalia starken Wind. Alitalia kündigte am Samstagabend die Streichung aller Pisa- und Bologna-Flüge von Carpatair an.

Der italienischen Airline Alitalia war der Zwischenfall offenbar sehr peinlich. Noch in der Nacht wurde die Maschine umlackiert: Farben und Schriftzug von Alitalia verschwanden vom Rumpf der ATR 72.

Erst im Dezember war Treibstoffverlust an Bord einer Carpatair-Maschine auf dem Weg zwischen Pisa und Rom gemeldet worden. Das Flugzeug musste zum Flughafen Pisa zurückkehren. Im vergangenen Mai hatte es Brandalarm an Bord einer Carpatair-Maschine in Florenz gegeben. Vier Passagiere wurden leicht verletzt.


 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten