Nach Wertekurs: Flüchtling vergewaltigt Frau

"Wie behandle ich eine Frau"

Nach Wertekurs: Flüchtling vergewaltigt Frau

Nach dem der Teenie den Kurs besuchte, soll er eine junge Frau vergewaltig haben.

Wie der belgische Sender „VTM“ berichtet, soll ein afghanischer Flüchtling nach dem Besuch eines Wertekurses mit dem Thema „Wie behandle ich eine Frau“ eine junge Frau vergewaltigt haben. Der Kurs, der vom hiesigen Roten Kreuz angeboten wurde, sollte die Asylwerber, vor allem bezugnehmend auf die Skandalnacht in Köln, lehren, wie man mit Frauen hierzulande umgeht. Sodass eine Horror-Nacht wie sie in Köln stattfand nicht mehr vorkommen.

Sie brachte ihrem Vergewaltiger Essen
Umso erschreckender ist was sich nach dem Kurs zutrug. Kurz nach der Belehrung durch die Rot Kreuz- Mitarbeiter, fiel der Afghane über eine junge Servicebedienstete einer Catering-Firma her und vergewaltigte sie. Der Vorfall soll sich im Keller des Asylheims zugetragen haben.  Das Perfide daran: Die Angestellt arbeitet just für jene  Firma, die dem Flüchtling mit Essen belieferte.  Der verdächtige Sex-Täter soll nun vor den Richter gestellt und bei einer Verurteilung abgeschoben werden.

Ähnliche Fälle
Dieser Vorfall ähnelt jenem in Schweden, als die Sozialarbeiterin Alexandra Mezher von dem jugendlichen, somalischen Migranten Youssaf Khaliif Nuur niedergestochen wurde.

Außerdem erinnert die Vergewaltigung an die Sex-Attacken, die zu Silvester in Köln stattgefunden haben. Hunderte von Frauen erstatteten nach dieser Nacht Anzeige wegen sexueller Belästigung, als Männer nordafrikanischer und arabischer Herkunft Frauen am Hauptbahnhof attackierten.

Erschreckend ist weiterhin der Vorfall in Wien, als ein irakischer Flüchtling einen zehnjährigen Buben im Theresienbad vergewaltigte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten