Nahost: Gefechte bei Kerry-Besuch

Konflikt

Nahost: Gefechte bei Kerry-Besuch

Israels Armee reagierte mit Luftangriffen auf Raketenbeschuss aus Gaza.

Inmitten des Besuchs von US-Außenminister John Kerry im Nahen Osten hat es zwischen Israel und dem Gazastreifen neue Gefechte gegeben. Die israelische Armee bestätigte in einer Erklärung am frühen Freitag eine Reihe von Luftangriffen auf das von der radikalislamischen Hamas kontrollierte Palästinensergebiet. Es handle sich um eine "Antwort auf Raketenbeschuss auf Israel".

Laut der Armee wurden eine "terroristische Anlage" und "drei versteckte Raketenwerfer" beschossen. Nach israelischen Polizeiangaben wurde kurz zuvor am späten Donnerstag der Süden Israels vom Gazastreifen aus angegriffen. Es habe keine Verletzten oder Schäden gegeben. Auch aus dem Gazastreifen lagen keine Angaben über mögliche Opfer vor.

Kerry hält sich derzeit in Nahost auf, um die Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern voranzubringen. Am Donnerstag kam er in Jerusalem mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu zusammen. Ein Treffen mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas von der gemäßigten Fatah ist für Freitag im Westjordanland geplant.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten