Nazi-Vorwürfe gegen Alt-
Kanzler Schmidt

Deutschland

Nazi-Vorwürfe gegen Alt-
Kanzler Schmidt

Buchautorin Sabine Pamperrien behauptet laut Spiegel: "Altkanzler Helmut Schmidt war von der Nazi-Ideologie kontaminiert." Sie zitiert auch aus der Wehrmachtsakte des Politikers: "Schmidt steht auf dem Boden der national­sozialistischen Weltanschauung", heißt es. Die Wehrmacht habe Schmidts "einwandfreie nationalsozialistische Haltung" geschätzt. Stimmen die Rechercheergebnisse der Autorin, so stand der EX-SPD-Kanzler den Nazis deutlich näher, als er bisher zugab.

Jüdisch. Fest steht: Trotz seines jüdischen Großvaters wollte der Ex-SPD-Kanzler als 14-Jähriger unbedingt in die Hitlerjugend. Seine Eltern verboten es ihm. Später wurde aber der Ruderverein, in dem Schmidt angemeldet war, in die Marine-Hitlerjugend übernommen. Im Krieg selbst war Schmidt Leutnant der Luftwaffe. Experte Michael Wolffsohn über die Kontroverse: "Nur weil jemand mit 14, 15 in der HJ war, war er noch lange kein Nazi."(wek)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten