Kabul/Kämpfe

Neun tote Zivilisten bei Anschlägen und Gefechten in Afghanistan

Besonders die südliche Provinz Kandahar ist stark von Gewalt betroffen.

In Afghanistan sind durch eine Landmine und Gefechte insgesamt neun Zivilisten ums Leben gekommen. Wie die afghanischen Behörden am Dienstag mitteilten, ereigneten sich beide Vorfälle in der südlichen Provinz Kandahar.

Drei Zivilisten starben demnach am Montagabend bei Zusammenstößen zwischen radikalislamischen Taliban und afghanischen Sicherheitskräften. Zudem seien 14 Terroristen der Taliban ums Leben gekommen. Sechs weitere Zivilisten starben, als ein Lastwagen auf eine Landmine fuhr. Nach Angaben der afghanischen Polizei legten Taliban die Landmine, um Sicherheitskräfte zu treffen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten