Nordsee: Mehr als 200 Tonnen Öl ausgetreten

Nach Leck in Ölplattform

Nordsee: Mehr als 200 Tonnen Öl ausgetreten

Shell: "Lage unter Kontrolle". Riesiger Ölteppich vor schottischer Küste.

An der beschädigten Plattform in der Nordsee vor der Küste Schottlands läuft nach Angaben des Konzerns Shell eine "signifikante Menge" Öl ins Meer. Es sei schwer, die Menge zu schätzen, aber bisher seien vermutlich rund 216 Tonnen ausgetreten, teilte der britisch-niederländische Ölriese am Montag in London mit. Man habe das Leck aber weiterhin unter Kontrolle und arbeite daran, es zu schließen. Die Menge Öl an der Oberfläche ändere sich ständig, insgesamt liege sie bei rund einer Tonne.

Nach Angaben der britischen Behörden handelt es sich um den größten Störfall dieser Art seit mehr als einem Jahrzehnt. Im Jahr 2009 beispielsweise habe die komplette Menge Öl, die in die Nordsee geflossen sei, bei 50,93 Tonnen gelegen.

"Dies ist im Kontext der jährlich in die Nordsee auslaufenden Menge Öl eine signifikante Menge", hieß es in der Shell-Mitteilung. Man nehme den Fall sehr ernst. Es werde aber weiterhin erwartet, dass sich der Ölteppich von selber auflösen und nicht die Küste erreichen werde. Das Personal auf der Plattform sei sicher und arbeite wie gewohnt weiter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten