Obama raucht nicht mehr

Seit einem Jahr clean

Obama raucht nicht mehr

Der mächtigste Mann der Welt hat den Kampf gegen Nikotin gewonnen.

Er wollte schon immer aufhören: US-Präsident Obama rauchte zwar nicht viel, aber doch. Nun ist er seit fast einem Jahr "clean", wie seine Frau Michelle verriet. "Ich bin stolz auf ihn", sagte sie. Der Kampf gegen das Nikotin war für den mächtigsten Mann nicht immer einfach. Bereits im Jahr 2009 gestand er, dass er öfters vergeblich versucht habe, den Glimmstängel wegzulegen. Auf die Frage, ob er täglich rauche, antwortete er damals mit "Ja", ob er ein Kettenraucher sei hingegen mit "nein". Als Grund für den Verzicht Obamas sind seine Töchter: Sie hatten sich das von ihm gewünscht.

Ärzte-Check
Bei seinem letzten offiziellen medizinischen Check-up im Februar 2010 hatten die Ärzte dem US-Präsidenten zwar eine "exzellente Gesundheit" bescheinigt. Sie hatten Obama aber auch dringend geraten, das Rauchen aufzugeben

Der starke Wille des US-Präsidenten scheint auch auf andere übergesprungen zu sein: Wie der Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs, sagte, hätten auch Projekt-Koordinationschef Eugene Kang und der für Präsidentenreisen verantwortliche Direktor, Marvin Nicholson, ebenfalls mit dem Rauchen aufgehört. Beide spielen regelmäßig Golf mit Obama.

(red)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten