Österreicher nach

Schweiz

Österreicher nach "Anschlag" verhaftet

17-Jähriger soll mit einem Stein eine Fenster der SVP-Zentrale eingeschlagen haben.

Wegen eines Anschlags auf die Zentrale der Schweizerischen Volkspartei (SVP) in Bern ist ein 17-jähriger Österreicher festgenommen worden. Der Jugendliche und ein gleichaltriger Schweizer müssen sich vor der eidgenössischen Jugendstrafjustiz verantworten, weil sie in der Nacht auf Dienstag eine Scheibe des Sekretariats mit einem Ziegelstein eingeworfen haben. Nahe der Liegenschaft sei zudem ein Feuerwerkskörper deponiert worden.

Festgenommen
Die beiden jungen Männer seien kurz nach der Sachbeschädigung - um etwa 1.00 Uhr früh - in der Berner Innenstadt festgenommen worden. Am gestrigen Montag begingen die Schweizer ihrer Nationalfeiertag.

Freigelassen
In einer Mitteilung der Berner Kantonspolizei hieß es, der 17-jährige Österreicher und der gleichaltrige Schweizer seien im Laufe des Dienstags wieder freigelassen worden. Auf Anfrage wollte die Polizei aber keine Details zu den Jugendlichen und ihrem Motiv preisgeben. Auch das Sekretariat der SVP Schweiz war am Dienstagabend für keine Stellungnahme mehr erreichbar.

Das Sekretariat der SVP Schweiz war schon öfters attackiert worden, so Ende November 2010. Damals wurden Scheiben eingeschlagen und Mauern verschmiert. Die SVP ist die stimmenstärkste Partei in der Schweiz. Sie gilt als EU- und ausländerfeindlich.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten