Papst gegen

Spanien

Papst gegen "Individualismus" im Glauben

Kardinal Schönborn zeigte sich vom Weltjugendtag "beeindruckt".

Bei der Abschlussmesse des Weltjugendtags in Madrid hat Papst Benedikt XVI. die Jugendlichen aufgerufen, ihren Glauben im Rahmen der katholischen Kirche zu leben. Wer der Versuchung nachgebe, "seinen Glauben gemäß der in der Gesellschaft vorherrschenden Mentalität des Individualismus zu leben", riskiere, niemals Jesus Christus zu begegnen, sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Sonntag vor mehr als einer Million Besucher bei der Messe auf der Luftwaffenbasis Cuatro Vientos im Südwesten Madrids.

Der Papst wandte sich damit gegen die Tendenz, sich selbst seinen Glauben gemäß den eigenen Vorstellungen zusammenzustellen. Benedikt XVI. rief die Jugendlichen auf, aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen, zur Verbreitung ihres Glaubens beizutragen und regelmäßig die Messe und die Beichte zu besuchen. Mit der riesigen Freiluftmesse auf dem Stützpunkt ging das sechstägige Jugendtreffen in Madrid offiziell zu Ende. Die meisten Besucher hatten die Nacht auf dem Flugfeld verbracht.

"Einfach beeindruckt" von der großen Anzahl  der Teilnehmer am katholischen Weltjugendtag in Madrid ist Kardinal  Christoph Schönborn. "Hier ist eine unübersehbare Menge an jungen  Menschen. Niemand wurde hierher gezwungen, sondern sie kommen, weil  es ihnen wertvoll und wichtig ist", sagte der Kardinal am Sonntag laut Kathpress unmittelbar vor dem Papstgottesdienst. Zentrale Botschaft des Weltjugendtags sei die Lebendigkeit des  Glaubens und die gemeinsame Ausrichtung auf Christus. "Heute gläubig  zu sein, ist nicht eine völlig altmodische und vergangene Option,  sondern eine echte lebenswerte und liebenswerte Alternative", sagte  Kardinal Schönborn.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten