Polizei beschlagnahmt kritische Zeitung

Russland

Polizei beschlagnahmt kritische Zeitung

"Izvestia" aus dem Handel: Wegen unvorteilhaftem Titelbild von Medwedew.

Die komplette Tagesauflage der russischen Lokalzeitung "Izvestia" mit kritischen Texten und einem unvorteilhaften Titelfoto von Präsident Dmitri Medwedew ist von der Polizei beschlagnahmt worden. Die "Izvestia" in der Stadt Kaliningrad hatte in 40.000 Exemplaren auch eine Aufforderung zur Entlassung der Regionalregierung abgedruckt. Ein Polizeisprecher begründete die Aktion mit dem "Verdacht auf extremistische Texte". Details nannte er nicht.

Durch "Behördenwillkür" sei dem Verlag ein Schaden von umgerechnet rund 7.500 Euro entstanden, sagte Herausgeber Oleg Altowski der regierungskritischen Zeitung "Nowaja Gaseta" (Mittwoch-Ausgabe). Das Titelfoto der beschlagnahmten Ausgabe zeigt Medwedew, wie er in ein riesiges Melonenstück beißt. Medwedew hat sich noch nicht geäußert, ob er bei der Präsidentenwahl 2012 wieder kandidiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten