Polizist bekam Heiratsanträge nach

Kriminaloberkommissar

Polizist bekam Heiratsanträge nach "Aktenzeichen XY... ungelöst"

"Kripo Erding sucht den Täter, aber keine Frau für den Kollegen"

Ein bayerischer Polizist hat nach einem Studioauftritt in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" neben Hinweisen zu einer Raubserie drei Heiratsanträge bekommen. "Durch die Sendung (..) haben uns Mittwochabend 80 Anrufe, davon 34 konkrete Hinweise & sogar 3 Heiratsanträge für unseren Kollegen erreicht! Die Kripo Erding sucht weiter den Täter, aber keine Frau für den Kollegen", twitterte die Polizei am Freitag.

Der Kriminaloberkommissar hat dunkle kurze Haare, trägt einen Dreitagebart sowie eine schwarze Brille und ist 41 Jahre alt. Wie er dem "Münchner Merkur" (Freitag) sagte, war das sein erster Fernsehauftritt. Dass er deshalb Heiratsanträge bekommen würde, damit habe er nicht gerechnet.

Bei dem Fall, der in der ZDF-Sendung vorgestellt wurde, ging es um einen noch unbekannten Mann, der seit zwei Jahren im Norden Münchens regelmäßig Banken überfallen hat. Mindestens neun Taten gehen auf sein Konto.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten