Raketen auf Israel aus Gazastreifen

Trotz Waffenruhe

Raketen auf Israel aus Gazastreifen

4 Raketen sind auf Südisrael abgefeuert worden, es gibt keine Verletzten.

In einem Verstoß gegen die Waffenruhe zwischen Israel und den Palästinensern sind vom Gazastreifen aus vier Raketen auf Südisrael abgefeuert worden. Zwei Raketen seien am späten Montagabend in der Stadt Sderot auf unbewohntem Gebiet eingeschlagen, sagte eine Polizeisprecherin. Eine weitere Rakete sei südlich von Ashkelon eingeschlagen. Ein Militärsprecher berichtete von einer vierten Rakete nahe Ashkelon. Verletzt wurde niemand.

In einer gemeinsamen Erklärung bekannten sich zwei Palästinensergruppen, die dem Waffenstillstand nicht beigetreten waren, zu den Anschlägen: Die Ali-Mustafa-Brigaden der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) und die von den Palästinensischen Volkswiderstandskomitees abgespaltenen Al-Nasser-Brigaden.

Die im Gazastreifen regierende radikal-islamische Hamas hatte am Sonntag von einer Waffenruhe zwischen Islamisten im Gazastreifen und den Israelis berichtet. Sie aprach von einer "indirekten und informellen" Vereinbarung. Am Montag hatten die Palästinensischen Volkswiderstandskomitees erklärt, die Waffenruhe "vorübergehend" einhalten zu wollen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten