Razzia der Berliner Polizei gegen Neonazis

Deutschland

Razzia der Berliner Polizei gegen Neonazis

Wohnung von NPD-Funktionär durchsucht.

Mit einer großen Razzia ist die Berliner Polizei am Dienstag gegen die Neonazi-Szene der deutschen Hauptstadt vorgegangen. Die Behörde bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Tagesspiegels".

Neun Wohnungen, eine Kneipe und eine Firma wurden am Vormittag durchsucht. Darunter waren auch die Wohnung eines Funktionärs der rechtsextremen NPD sowie die eines kürzlich verurteilten Neonazis.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen Angriffen auf Homosexuelle, Volksverhetzung und illegaler Plakat-Propaganda. Bei den Durchsuchungen beschlagnahmte die Polizisten zwei Schusswaffen, einen Schlagring, verbotene Böller, Handys und USB-Sticks.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten