Rice würde wieder im Irak einmarschieren

Ex-US-Ministerin

Rice würde wieder im Irak einmarschieren

Die Ex-US-Außenministerin sieht lediglich Fehler beim Wiederaufbau.

Auch sieben Jahre danach steht die frühere US-Außenministerin Condoleezza Rice zur Militärinvasion im Irak im Jahr 2003. Sie würde den Irak "immer wieder von Saddam Hussein befreien", sagte die damalige Nationale Sicherheitsberaterin von US-Präsident George W. Bush am Freitag auf eine entsprechende Frage an der Hongkonger Chinesischen Universität.

Allerdings hätten die USA versucht, den Irak von der Hauptstadt Bagdad aus wiederaufzubauen. Sinnvoller wäre es gewesen, den Wiederaufbau außerhalb Bagdads zu betreiben und mit den Stämmen und Provinzen zusammenzuarbeiten, sagte Rice. "Statt unserer wenigen großen Projekte hätten wir lieber viele kleinere haben sollen."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten