San Franciscos Sex-Tag: eine Fetisch-Hommage

Kalifornien/Erotikfestival

San Franciscos Sex-Tag: eine Fetisch-Hommage

Nackt und versaut: Erotik-Strassenfest sammelt für karitative Zwecke.

Der „Folsom Street Fair“ ist eine Hommage an sämtliche Fetische und Erotik. Seit 1984 findet diese Straßenfest in San Francisco statt und zieht zehntausende Fans von Fesselspielen, Lack & Leder und Sadomasochismus an.

„Es gibt Menschen die Möglichkeit, etwas zu erleben und auszuprobieren, bei dem sie sich ansonsten nicht wohl fühlen würden“, sagt Beatrice Stone, Projektkoordinatorin. Auf dem Festival finden sich halb nackte Männer, die den Akt simulieren, Menschen, die sich als Hunde verkleiden und gemeinsam heulen und raffiniert gefesselte Personen, die dem „Bondage“ verfallen sind und sich auch auspeitschen oder übers Knie legen lassen.

Der Sex-Jahrmarkt führt einen Eintrittspreis von knapp 9 Euro. Der Erlös kommt „Community-Groups“ zugute. insgesamt konnten seit Bestehen über 5.000.000 Euro für wohltätige Zwecke gesammelt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten