Saudi-Arabien hob Sperre von Whatsapp und Skype auf

Zensur/Saudi Arabien

Saudi-Arabien hob Sperre von Whatsapp und Skype auf

Die saudi-arabische Regierung hat die Sperre von Online-Anrufen über Apps wie Whatsapp, Skype und Viber aufgehoben. Über diese Anwendungen durchgeführte Gespräche werden künftig jedoch überwacht und zensiert, wie ein Sprecher der Regierung am Mittwoch mitteilte.

Alle Online-Dienste wie Skype, Whatsapp, der Facebook-Messenger-Dienst und Viber, die Video- oder Sprachanrufe ermöglichen, sollen ab Donnerstag wieder verwendet werden können, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete. Voraussetzung für die Freischaltung sei aber, dass die Dienste den Regulierungsbestimmungen der Regierung entsprechen. Laut Reuters waren Anrufe über den Facebook-Messenger und Viber Donnerstagfrüh weiterhin nicht möglich.

Stetige Überwachung
 "Unter keinen Umständen wird es Nutzern möglich sein, Video- oder Sprachanrufe ohne die Überwachung und Zensur der Kommission für Kommunikation und Technologie (CITC) durchzuführen, egal ob global oder lokal", sagte Adel Abu Hamed, Sprecher der CITC.

Saudi-Arabien hatte seit 2013 die Kommunikation über das Internet stark eingeschränkt, um Aktivisten und Militanten daran zu hindern, die Dienste für ihre Zwecke zu nutzen. Die Aufhebung der Sperre ist Teil einer breit angelegten Reform des Landes, um die Wirtschaft anzukurbeln.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten