Schwarzenegger soll US-Botschafter werden

In Russland

Schwarzenegger soll US-Botschafter werden

Analystin Chruschtschowa fordert Schwarzenegger als neuen Botschafter in Moskau.

Die Urenkelin von Nikita Chruschtschow schlägt Arnold Schwarzenegger als US-Botschafter in Moskau zur Beendigung des neuen Kalten Krieges vor

Nina Chruschtschowa, die heute als Professorin an US-Universitäten unterrichtet, sorgt mit einem unorthodoxen Vorschlag für eine Debatte: US-Präsident Barack Obama solle Ex-"Terminator" und Ex-"Governator" Arnold Schwarzenegger zum neuen US-Botschafter in Moskau machen – als Geheimwaffe bei der Entschärfung des Showdowns zwischen Washington und Moskau nach der Ukraine-Krise und anderen diplomatischen Scharmützeln.

© EPA

Hasta La Vista Wladimir?
Der jetzige Chefdiplomat in Moskau, Stanford-Polit-Professor Michael McFaul würde Putin mit ständigen akademischen Belehrungen nur irritieren. Es wäre Zeit für den ultimativen Alpha-Politiker, der Macho Putin auf Augenhöhe gegenübertreten konnte: Arnold Schwarzenegger. "Schwarzenegger verkörpert alle Qualitäten, die Putin schätzt", schreibt die Urenkelin des ehemaligen Sowjetführers in einem Kommentar für "Reuters": Vor allem sei der Russen-Präsident ebenfalls ein Freund körperlicher Ertüchtigung und spreche sogar Deutsch. Und vor allem: Der neue Star liebe "Stars". Arnie wiederum hätte als Gouverneur politische Erfahrung gesammelt und zeigte Talent als Vermittler.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten