Schwarzer Tod: Teen stirbt an Pest

USA

Schwarzer Tod: Teen stirbt an Pest

Teenager stirbt unter mysteriösen Umständen: Jetzt die Schock-Diagnose.

Taylor Gaes (16) starb am 8. Juni nach kurzer schwerer Krankheit. Anfangs glaubten die Ärzte an eine normale Grippe, aber nach der Autopsie ist jetzt klar: Taylor ist der Pest zum Opfer gefallen.

In Europa gilt die Seuche seit Jahrhunderten als ausgerottet, in den USA treten aber immer wieder einzelne Fälle auf. Sieben Pest-Tote werden durchschnittlich im Jahr bestätigt. Epidemie wurde dadurch aber noch keine ausgelöst.

Übertragen wird die todbringende Seuche meist durch Flöhe oder anderen kleinen Insekten. Dieser Infektionsweg wird auch im Fall Taylor Gaes vermutet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten