Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Keller-Familie

Sein Polizei-Anruf deckte den Horror auf

Familie lebte neun Jahre lang isoliert im Keller. 

Niederlande. Die Nachricht schockiert die ganze Welt: Die niederländische Polizei hat auf einem abgelegenen Bauernhof im Osten des Landes eine Familie entdeckt, die dort bereits Jahre isoliert in einem Keller gelebt haben soll. Die Menschen würden nun versorgt, teilte die Polizei am Dienstag in der östlichen Provinz Drenthe mit.

Aufgedeckt wurde das Drama, als der älteste Sohn der Keller-Familie in einem Lokal im kleinen Örtchen Ruinerwold um Hilfe suchte. Er sprach Barkeeper Chris Westerbeek an, der sofort die Polizei alarmierte. Westerbeek schildert, dass ein junger Mann mit langen Haaren, dreckigem Bart und verwirrtem Blick vor ihm stand und sagte: "Er sagte, dass er Jan heiße, weggelaufen sei und Hilfe brauche."

 

Hastig fünf Bier getrunken

Anderthalb Wochen zuvor sei der Mann schon einmal in dem Lokal gewesen. Er habe hastig fünf Bier getrunken und sei dann wieder verschwunden. Als der 25-Jährige am Sonntag erneut auftauchte und dem Wirt seine Geschichte erzählte, alarmierte Westerbeek die Polizei.

Die Beamten fuhren zu dem Bauernhaus in der Provinz Drenthe, aus dem der 25-Jährige geflüchtet war. Sie entdeckten hinter einem Schrank im Wohnzimmer eine Treppe! Unten fanden die Beamten die Familienangehörigen, von denen der älteste Sohn erzählt hatte.
 
Der Vater hatte offenbar vor ein paar Jahren einen Schlaganfall erlitten und lag daher im Bett. Seine Kinder sollen zwischen 18 und 25 Jahre alt sein. Ob tatsächlich alle Kinder volljährig sind, untersucht die Polizei noch.
 

58-Jähriger festgenommen

Ein 58-jähriger Mann sei vorläufig festgenommen worden. Nach Berichten des niederländischen Radios soll der Mann mit seinen sechs nun erwachsenen Kindern völlig isoliert in einem Keller des Hofs in Ruinerwold gewohnt haben.
 
Der Wirt eines nahe gelegenen Lokals hatte die Polizei am Montag alarmiert, nachdem sich ein verwirrter junger Mann bei ihm gemeldet hatte. Der 25-Jährige habe gesagt, dass er neun Jahre lang nicht draußen gewesen sei, erzählte der Wirt. "Er sagte, dass er weggelaufen war und Hilfe brauchte."
 
Die Polizei war daraufhin zu dem Bauernhof gefahren und hatte dort sechs Personen vorgefunden. "Sie werden nun versorgt", teilte die Polizei mit. Über die genauen Lebensumstände und den Gesundheitszustand wollte die Polizei vorerst keine Angaben machen. Die Untersuchungen seien noch in vollem Gange. "Alle Szenarien sind noch offen", sagte ein Sprecher.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten