Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab

Schulden

Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab

Bratislav Stojanovic hat die wohl ruhigsten Nachbarn der Welt.

Der Serbe Bratislav Stojanovic (43) hat ein etwas morbides Zuhause. Der ehemalige Bauarbeiter lebt in einem 100 Jahre alten Grab. Vor 15 Jahren verlor Stojanovic wegen Schulden seine Wohung. Weil er nicht auf der Straße leben wollte, zog er in ein Grab einer Familie, die vor rund 100 Jahren verstorben ist.

Diashow: Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab

1/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
2/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
3/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
4/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
5/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
6/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
7/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
8/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
9/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
10/10
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab
Serbe lebt seit 15 Jahren in einem Grab

"Es ist trocken und warm, ich habe hier ein paar Lampen und all mein Hab und Gut", erklärte Stojanovic der "Daily Mail". "Am Anfang hatte ich noch Angst, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Jetzt habe ich sogar mehr Angst vor den Lebenden als vor den Toten."

Immer wenn er aus seinem "Zuhause" kriecht, schaut er zuerst, ob Menschen am Friedhof sind, denn er will niemanden zu Tode erschrecken.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten