Sex-Vorwürfe gegen Bikram-Yoga-Guru

Aufregung

Sex-Vorwürfe gegen Bikram-Yoga-Guru

Bikram Choudhury ist der Erfinder einer besonders heißen Yoga-Technik.

Vom Tellerwäscher zum Millionär - das gelang Bikram Choudhury (69). Der gebürtige Inder erfand eine neue Yoga-Methode und wurde damit reich. Er wohnt in einer Villa in Beverly Hills und hat eine Garage voll mit Luxus-Autos. Jetzt sieht er sich schweren Sex-Vorwürfen ausgesetzt - und das nicht zum ersten Mal.

Schwere Vorwürfe
Beim Bikram-Yoga meditiert und schwitzt man bei 40 Grad Raumtemperatur. Als Guru dieser beliebten Yoga-Art bietet Choudhury Kurse für Yoga-Lehrer an. Gleich sechs seiner ehemaligen Schülerinnen erheben jetzt schwere Vorwürfe. Es ist von aufdringlichem Sex-Gerede, Belästigung und sogar Vergewaltigung die Rede.

Bereits vor zwei Jahren gab es erste Klagen gegen den Bikram-Yoga-Guru. So wie von Sarah Baughn (29), die als eine der ersten im Jahr 2013 klagte. Choudhury habe ihr beom Unterricht schweinische Dinge ins Ohr geflüstert und sie betatscht.

Bollywood-Massagen
Ähnliches berichtet die Kanadierin Jill Lawler. Sie habe Choudhury stundenlang zu Bollywood-Filmen massieren müssen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten