Skifahrer in Slowakei von Lawine getötet

Unfall abseits der Piste

Skifahrer in Slowakei von Lawine getötet

Der Mann sei zusammen mit einem 27-Jährigen abseits der Pisten in der Nähe des Bergs Chopok in der Niederen Tatra unterwegs gewesen, als beide von der Lawine getroffen worden seien.
Bratislava. Ein 23 Jahre alter Skifahrer ist in der Slowakei von einer Lawine getötet worden. Der Mann sei zusammen mit einem 27-Jährigen abseits der Pisten in der Nähe des Bergs Chopok in der Niederen Tatra unterwegs gewesen, als beide von der Lawine getroffen worden seien, teilten die Rettungskräfte laut Nachrichtenagentur TASR am Samstag mit.
 
Der 27-jährige Skifahrer erlitt dabei eine schwere Beinverletzung. Er konnte dem unter den Schneemassen begrabenen 23-Jährigen nicht helfen, rief aber die Bergwacht. Den Rettern gelang es, den Verschütteten mithilfe von Lawinenspürhunden zu finden und ihn aus dem Schnee zu befreien. Wiederbelebungsversuche scheiterten jedoch. Der verletzte 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.
 
Den Angaben zufolge ist dies das erste tödliche Lawinenunglück in der gerade erst eröffneten Skisaison in der Slowakei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten