So schmuggeln die Saudis Bier ins Land

Eigentlich verboten

So schmuggeln die Saudis Bier ins Land

Bier ist bei den Saudis heiß begehrt. Warum auch nicht, schließlich genehmigen sich auch Herr und Frau Österreicher gern einmal ein Schlückchen. Doch in Saudi-Arabien ist der Soff deshalb besonders gefragt, da Alkohol eigentlich verboten ist - und Verbotenes übt ja bekanntlich einen gewissen Reiz aus. So haben sich die Saudis etwas ganz Besonderes einfallen lassen, wie sie Bier ins Land schmuggeln.

Etikettenschwindel
Die Methode: Ganz einfach, man betreibt Etikettenschwindel. Erst vor kurzem wurde ein Mann mit 48.000 Dosen Bier erwischt, getarnt als Pepsi Dosen. Der Mann hatte die Heineken-Dosen einfach mit Pepsi-Etiketten überklebt. Sein Pech: Der Schmuggel flog am Zoll auf.

Nicht der erste Versuch
Es kommt immer wieder vor, dass Saudis versuchen Alkohol über die Grenze zu schleusen. Erst vor wenigen Monaten wurde ein Mann gefasst, wie er zwölf Flaschen Schnaps versuchte zu schmuggeln. Diese hatte er ganz einfach in seine Hosen eingenäht. Weitere 19.00 wurden vor einiger Zeit auf einem Schiff zwischen Reis und Tomatenmark gefunden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten