Strauss-Kahn traf sich mit seinem Anwalt

New York

Strauss-Kahn traf sich mit seinem Anwalt

Nächsten Montag muss der ehemalige Top-Banker wieder vor Gericht.

Wenige Tage vor seinem nächsten Gerichtstermin hat der unter Hausarrest stehende frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn einen Termin bei seinem New Yorker Anwalt Benjamin Brafman wahrgenommen. In Begleitung seiner Ehefrau Anne Sinclair fuhr er am Dienstag in einem schwarzen Wagen vor dem Bürogebäude seines Verteidigers in Manhattan vor, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Während der in einen dunklen Anzug und ein weißes Hemd ohne Krawatte gekleidete Strauss-Kahn angespannt wirkte, gab seine Frau Brafman am Eingang des Gebäudes lächelnd die Hand. An die wartenden Pressevertreter wandten sich die beiden nicht.

Nächster Gerichtstermin am Montag
Strauss-Kahn soll am Montag wieder vor einem Strafgericht in Manhattan erscheinen. Der zurückgetretene Chef des Internationalen Währungsfonds war am 14. Mai in New York festgenommen worden. Er soll in einem New Yorker Luxushotel ein Zimmermädchen massiv sexuell angegriffen haben. Nach seiner Festnahme verbrachte er mehrere Nächte im Gefängnis, bevor er gegen Kaution aus der Untersuchungshaft entlassen wurde. Während seines Hausarrests muss Strauss-Kahn rund um die Uhr unter der Beobachtung bewaffneter Wachen stehen und eine elektronische Fußfessel tragen. Seine Wohnung darf er nur für Gerichts- und Anwaltstermine, Arztbesuche und einen wöchentlichen Synagogenbesuch verlassen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten