Syrische Armee in Damaskus unter Druck.

Rebellen am Vormarsch

Syrische Armee in Damaskus unter Druck.

Regime habe Panzer aus Vorort Darja abziehen müssen.

Die syrische Armee gerät nach Angaben der Opposition bei den Gefechten in Damaskus unter Druck. "Im östlichen Sektor scheinen die Rebellen auf dem Vormarsch zu sein", sagte ein Aufständischer am Montag. Die Armee habe Panzer aus dem Vorort Daraja im Südwesten der Hauptstadt abziehen müssen, wo sie seit zwei Monaten gegen die Rebellen kämpfe.

Die Einheiten seien nach Jobar im Osten verlegt worden. "Die Hauptschlacht findet in Jobar statt", sagte er. Das Zentrum von Damaskus sei jedoch weiter fest in der Hand der Truppen von Präsident Bashar al-Assad. Einwohner im Westen der Stadt berichteten von Granaten, die so nah wie noch nie eingeschlagen seien.

Die Angaben aus Syrien können nicht überprüft werden, da Journalisten kaum Zugang haben. Seit März 2011 sind im Bürgerkrieg nach UNO-Schätzungen mehr als 60.000 Menschen ums Leben gekommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten