Tauchausrüstung löst Bombenalarm aus

Flughafen von Malta

Tauchausrüstung löst Bombenalarm aus

Spuren von Sprengstoff festgestellt: Terminal vorrübergehend evakuiert.

Die Tauchausrüstung eines Passagiers hat auf dem Flughafen von Malta einen falschen Bombenalarm ausgelöst. Die Hallen für Ankunft und Abflug wurden am Samstag zeitweise evakuiert, ankommende Passagiere konnten die Flugzeuge nicht verlassen, wie maltesische Medien berichteten.

Der Sicherheitsdienst hatte zweimal an dem Gepäckstück Spuren von explosiven Stoffen festgestellt und daraufhin Alarm geschlagen. Doch das Gepäck habe Taucherausrüstung und keinen Sprengstoff enthalten, berichtete die Zeitung "The Malta Independent" unter Berufung auf die Polizei.

Der Flughafen wurde wieder geöffnet. Es gab erhebliche Verspätungen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten