Teenager bei Lawinen- Abgang schwer verletzt

Südtirol

Teenager bei Lawinen- Abgang schwer verletzt

14-Jähriger nach Bergung reanimiert und ins Krankenhaus geflogen.

Bei einem Lawinenabgang bei Speikboden im Südtiroler Ahrntal ist am Montag ein 14-Jähriger verschüttet worden. Die von seinen Begleitern alarmierten Rettungskräfte konnten den Jugendlichen bergen, mussten ihn jedoch noch an Ort und Stelle reanimieren und intubieren. Dies teilte die Bergrettung Südtirol mit.

Der 14-Jährige war mit drei Freunden im freien Skiraum unterwegs, wobei die Gruppe selbst die Lawine auslöste. Der junge Südtiroler wurde von den Schneemassen erfasst und mitgerissen. Der Bub wurde mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Bozen geflogen. Näheres zu seinem Zustand war vorerst nicht bekannt.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten