Thailand: Armee droht mit Eingreifen

Krise

Thailand: Armee droht mit Eingreifen

Möglicherweise sei Gewalt nötig, "um die Lage zu klären", so Chan-O-Cha.

Die thailändische Armee droht mit einem Eingreifen in den eskalierenden Konflikt zwischen Regierung und Opposition. "Wenn die Gewalt anhält, muss das Militär vielleicht ausrücken, um Frieden und Ordnung wieder herzustellen", teilte Armeechef Prayuth Chan-O-Cha am heutigen Donnerstag in einer Aussendung mit.

Die Truppen werden möglicherweise zu Gewalt greifen müssen, "um die Lage zu klären", fügte er hinzu. Der Konflikt hatte sich nach der Absetzung von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra durch das Verfassungsgericht in der Vorwoche zugespitzt. Die Opposition drängt auf einen Regierungswechsel, während das Kabinett im Vertrauen auf ihre stabile Wählerbasis in der ländlichen Bevölkerung auf vorgezogenen Neuwahlen besteht. Beim Angriff auf ein Protestlager von Regierungsgegnern in Bangkok waren am Donnerstag zwei Menschen ums Leben gekommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten