Tödliche Messerstecherei bei Fest in Chemnitz

Viele Spekulationen

Tödliche Messerstecherei bei Fest in Chemnitz

Polizei trat Spekulationen entgegen, Getöteter habe belästigten Frauen helfen wollen.

In der Nacht auf Sonntag ist es in Chemnitz zu einer tödlichen Messerstecherei gekommen. Am Rande eines gut besuchten Festes in der Innenstadt gerieten mehrere Männer unterschiedlicher Nationalitäten aneinander. Dabei wurde ein 35-jähriger Deutscher tödlich verletzt. Zwei weitere Männer im Alter von 33 und 38 Jahren erlitten Verletzungen. Die Polizei nahm zwei 22 und 23 Jahre alte Männer fest.

Warnung vor Spekulationen

Derzeit werde geprüft, ob diese in die Auseinandersetzung involviert waren, hieß es seitens der sächsischen Polizei am Sonntag. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen Totschlags. Das Motiv ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Exekutive rief dazu auf, sich diesbezüglich nicht an Spekulationen zu beteiligen. Es gebe "keinerlei Anhaltspunkte, dass eine Belästigung der Auseinandersetzung vorausging", twitterte die Polizei.

Zuvor hatten im Internet Informationen kursiert, Auslöser für den Streit sei eine Belästigung von Frauen gewesen. Der Niedergestochene habe den Betroffenen helfen wollen, hieß es.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten