Tornados in US-Südstaaten

Mindestens 60 Verletzte

Tornados in US-Südstaaten

Schwere Unwetter am Wochenende

Bei einer Serie von Tornados sind in den südlichen US-Bundesstaaten Mississippi und Alabama mindestens 60 Menschen verletzt worden. Hunderte Häuser seien bei den Unwettern am Wochenende zerstört worden, teilten die Behörden am Montag mit. Besonders schlimm war den Angaben zufolge die Stadt Hattiesburg in Mississippi betroffen, wo nach heftigen Regenfällen auch Überschwemmungen drohten.

Die meisten Opfer hätten nur leichte Verletzungen erlitten, sagte Greg Flynn von der Katastrophenschutzbehörde in Mississippi. In Hattiesburg seien zwei Menschen aber schwer verletzt worden. Insgesamt gab es Berichte über 15 Tornados in Mississippi und Alabama.


Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten