Große Aufregung um "Mampfiosi"

"Traurig": Salvini ärgert sich über Wiener McDonald's-Plakate

Das McDonald's-Werbeplakat "Für echte Mampfiosi" sorgt derzeit für reichlich Wirbel. Italienische Medien kritisieren seit Tagen, dass damit feindselige Stereotype bedient werden. Beschwerden an McDonald's würden sich bereits häufen, schrieben sie. Es handle sich um eine Grenzüberschreitung "voller Rassismus, Ignoranz und Diskriminierung", werden in Österreich lebende Italiener zitiert.

Die Fast-Food-Kette bewirbt mit dem Sujet in Wien eine Burger-Neukreation mit mediterranem Geschmack. Aber nicht nur das Plakat, sondern auch Berichte über eine fehlerhaft übersetzte Nachricht über die McDonald's-App goss noch Öl ins Feuer. In der Nachricht, die an Kunden versandt wurde, stand offenbar der Satz mit "Hey Mafioso, try our new Bacon della Casa now! Bella Italia" auf Englisch übersetzt. Aus Versehen wurde bei der Übersetzung aus "Mampfioso" auch noch "Mafioso". McDonald’s Österreich hat sich bereits für den Fauxpas entschuldigt.

 

Jetzt meldet sich der italienische Innenminister

"Wie traurig." Das alles ist zu viel für das Gemüt des italienischen Innenministers Matteo Salvini. Dieser beschwerte sich nun auf Twitter: "Alle Italiener sind Mafiosi? Wie traurig ...", macht er seinem Ärger über die Kampagne Luft. Dabei verwechselt er aber Österreich mit Deutschland. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten