Trump: Sex-Spiele mit eigenem Coverfoto

Irre Affäre

Trump: Sex-Spiele mit eigenem Coverfoto

Porno-Sternchen Stormy Daniels will eine Affäre mit US-Präsident Donald Trump gehabt haben. US-Medien enthüllen immer neue verrückte Details über die sexuellen Vorlieben Trumps. So soll der jetzige US-Präsident die Porno-Darstellerin gebeten haben, ihn mit einer Ausgabe des Forbes-Magazines zu schlagen - auf der Titelseite: Trump selbst.

Stormy Daniels soll das in einem Mail an ihren politischen Berater erwähnt haben, als sie überlegte, für den Senat im US-Bundesstaat Louisiana zu kandidieren. Damals (2009) nannte sie als potenziellen Geldgeber für ihre Kandidatur auch Donald Trump.

Schweigegeld

Ein Anwalt von Trump soll einer Pornodarstellerin Schweigegeld gezahlt haben, um sie davon abzuhalten, über eine angebliche Affäre zwischen ihr und Trump zu berichten. Das berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag.
 
Demnach zahlte Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen Stephanie Clifford alias "Stormy Daniels" einen Monat vor der Präsidentschaftswahl 2016 130.000 Dollar (über 107.000 Euro), um die Veröffentlichung ihrer angeblichen sexuellen Begegnung zu verhindern.
 
Trump und Clifford sollen sich laut den privaten Erzählungen des Pornostars 2006 am Rand eines Golfturniers getroffen haben - zu dem Zeitpunkt war der Immobilienmilliardär bereits ein Jahr mit seiner Frau Melania verheiratet.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten