UNO zweifelt an Giftgas-Angriff

Keine Bestätigung für Einsatz

UNO zweifelt an Giftgas-Angriff

Damaskus. Die Bilder von Kindern, die mutmaßlich durch einen Giftgasangriff der syrischen Armee getötet wurden, schockieren die Welt. Aussagen von Mitarbeitern der Vereinten Nationen (UNO) nähren Zweifel, ob der Giftgasangriff so stattgefunden hat, wie Aktivisten und Hilfsorganisationen es darstellen. Bis zu 150 Menschen sollten demnach getötet worden sein. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) seien in den vergangenen Tagen zwar Menschen mit Atembeschwerden behandelt worden, die Ursachen seien aber noch unklar. Mitarbeiter des Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) und des Nothilfebüros (OCHA) haben keine eigenen Erkenntnisse zu dem Angriff. Allerdings sind UNO-Mitarbeiter selbst nicht in Ost-Ghuta. Chemiewaffenexperten sollen den Vorfall nun untersuchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten