Über 100 Verletzte bei Sturm auf Parlament

Mazedonien

Über 100 Verletzte bei Sturm auf Parlament

Beim Sturm von demonstrierenden Anhängern des langjährigen mazedonischen Regierungschefs Nikola Gruevski auf das Parlament in Skopje am Donnerstagabend sind nach Angaben der Polizei 102 Personen verletzt worden. Unter den Verletzten sind auch acht Abgeordnete und 22 Polizisten.

Zu den verletzten Abgeordneten gehören auch der Chef der Sozialdemokraten, Zoran Zaev, sowie seine Stellvertreterin Radmila Sekerinska. Drei Abgeordnete mussten ins Spital. Schwere Verletzungen soll laut Medienberichten auch Zijadin Sela, Chef der Allianz für die Albaner, erlitten haben. Medienberichte, wonach er in Lebensgefahr schwebe, erwiesen sich aber als unzutreffend.

Ein Appell zur friedlichen Lösung der Krise kam unterdessen auch vom kürzlich zum Präsidenten gewählten, serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vucic. Was in Mazedonien vor sich gehe, sei nicht mehr nur ein mazedonisches Problem, sondern ein Problem für die Region. Vucic hat für den heutigen Freitag in Belgrad ein Treffen des Büros für nationale Sicherheit einberufen, um das Problem im benachbarten Land zu besprechen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten