Unfassbar: Schüler wollten eigenen Lehrer töten

Mit Hammer erschlagen

Unfassbar: Schüler wollten eigenen Lehrer töten

Es war letzten Donnerstag, als ein 17-jähriger Schüler plötzlich auf einem Garagenhof in der Nähe einer Dortmunder Schule zusammenbrach. Seine beiden Kollegen, ein Schulkamerade (16) und ein Bekannter (18) fingen daraufhin ihren Chemie- & Deutschlehrer auf der Straße ab und bitteten ihn um Hilfe - zumindest glaubte dies der Pädagoge. Er folgte ihnen, allerdings hatte dieser bereits ein "komisches Gefühl", wie der Staatsanwalt Felix Giesenregen später erzählen wird.

Die Jugendlichen lockten ihn in den Hof. Wohl unterbewusst ahnend, dass etwas faul ist, wandte er ihnen nie den Rücken zu, sondern verständigte indes einen Rettungswagen. Dieses Gefühl dürfte ihm wohl das Leben gerettet haben. Denn was er nicht wusste: im Hof lagen bereits Hämmer bereit, um den Lehrer eiskalt umzubringen.

Wie sich herausstellen sollte, plante das Trio den Pädagogen in einen Hinterhalt zu locken und dort erschlagen zu wollen. Ein teuflisches Vorhaben von dem das Opfer selbst erst zwei Tage später beim Elternsprechtag erfuhr. Ein anderer Schüler packte aus, dass der 16-jährige Serkan wohl den Mord an ihm plane. Der banale Grund: Serkan war mit der Benotung des Oberstufenlehrers nicht zufrieden. Er soll mehrmals mit ihm gestritten haben. "Er fühlte sich ungerecht behandelt, dass er den Lehrer loswerden wollte", so der Staatsanwalt.

Alle haben gestanden, außer Serkan

Das Opfer wandte sich an die Behörden. Sofort wurde eine Mordkommission eingesetzt. Es kam zu Festnahmen, Durchsuchungen und Verhören. Mittlerweile gilt Serkan auch als Hauptverdächtiger in den Ermittlungen. Bis auf ihn legten alle ein Geständnis ab. Dem Trio wird Verabredung zu einem Verbrechen vorgeworfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten