Vietnam: Tote bei blutigen Protesten

Anti-chinesische Demo

Vietnam: Tote bei blutigen Protesten

Hundert Verletzte in Spital eingeliefert.

Bei anti-chinesischen Ausschreitungen in Zentral-Vietnam sind nach Angaben eines Arztes in der Nacht auf Donnerstag 21 Menschen getötet worden. Fünf von ihnen seien Vietnamesen gewesen, sagte der Arzt des Spitales von Ha Tinh telefonisch der Nachrichtenagentur Reuters. 16 weitere beschrieb er als Chinesen.

"Rund hundert Personen sind gestern Nacht eingeliefert worden", erklärte er. "Die meisten von ihnen waren Chinesen. Auch heute Früh kamen neue Patienten." Am Mittwoch war es im Süden des Landes zu schweren Ausschreitungen gekommen. Laut ersten Berichten gab es dabei jedoch keine Toten.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten