Weitere Bombendrohungen in Moskau

Terrorismus/Russland

Weitere Bombendrohungen in Moskau

Die Serie anonymer Bombendrohungen in russischen Großstädten hält an. Abermals wurden in Moskau mehr als zehn Kaufhäuser, darunter auch ein Einkaufszentrum in unmittelbarer Nähe des Kremls, evakuiert, wie die Agentur Interfax in der Nacht auf Montag meldete. Mehr als 9.000 Menschen seien am Sonntag in Sicherheit gebracht worden. Keine der Drohungen habe sich jedoch bewahrheitet.

Telefonterror
Seit rund einer Woche gehen in zahlreichen russischen Städten anonyme Drohanrufe ein. Zahlreiche Schulen, Einkaufszentren, Bahnhöfe und Hotels wurden geräumt. Bomben wurden nirgendwo gefunden, der Hintergrund der Drohungen ist bisher unklar. Russische Medien spekulieren, ob es sich um eine Übung der Sicherheitsbehörden handle. Andere Vermutungen in der Presse gingen in Richtung eines Hackerangriffs. Der Kreml verurteilte die Drohungen als Telefonterrorismus.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten