Zusammenstöße zwischen Soldaten und Islamisten

Mali

Zusammenstöße zwischen Soldaten und Islamisten

Verteidigungsminister: Frankreich mit 4.000 Soldaten gegenwärtig im "Maximalformat".

In der Gegend um Gao im Nordosten von Mali hat es Zusammenstöße von malischen und französischen Soldaten mit islamistischen Gruppen gegeben. Französische Streitkräfte hätten sich am Dienstag mit malischen Soldaten auf Patrouille befunden, als sie auf einheimische islamistische Kämpfer getroffen seien, sagte Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian am Mittwoch dem Sender Europe 1. Es sei zu Zusammenstößen gekommen und Islamisten hätten in der Region um Gao Raketen abgefeuert.

Le Drian sprach von einem "richtigen Krieg mit bedeutenden Verlusten" in Mali. Am Dienstag hatte er von "mehreren hundert" getöteten Islamisten im Zuge des französischen Militäreinsatzes gesprochen, der am 11. Jänner begonnen hatte. Seinen Worten zufolge sind 4.000 französischen Soldaten im Einsatz. "Wir sind heute beim Maximalformat", sagte der Minister am Mittwoch. Außenminister Laurent Fabius hatte am Dienstag erklärt, die Franzosen könnten "ab März" wieder abziehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten