Zustimmung für Petition gegen Zwangspause im Parlament wächst

Brexit

Zustimmung für Petition gegen Zwangspause im Parlament wächst

Eine Million Unterschriften: Wut über Maßnahme von britischem Premier Johnson.

Der Zorn über die vom britischen Premierminister Boris Johnson verordnete Zwangspause für das Parlament wächst.

Eine Online-Petition gegen die umstrittene Maßnahme wurde am Mittwoch binnen weniger Stunden von mehr als einer Million Menschen unterzeichnet. Johnson hatte dem Parlament in London zwei Monate vor dem geplanten Brexit eine Zwangspause verordnet. Königin Elizabeth II. stimmte am Mittwoch einem Antrag Johnsons zu, die traditionelle Parlamentspause bis zum 14. Oktober zu verlängern.

Die Entscheidung gibt den Abgeordneten deutlich weniger Zeit als von ihnen gewünscht, um einen ungeregelten Brexit zu verhindern.

Viele Parlamentarier reagierten erzürnt. Parlamentspräsident John Bercow, der über die geplante Zwangspause für das Parlament nicht im Voraus informiert war, bezeichnete die verlängerte Sitzungspause als "Verfassungsfrevel".

Labour-Chef Jeremy Corbyn nannte die Zwangspause einen "Skandal" und warf Johnson vor, die Demokratie zu zerschlagen, um "einen No-Deal-Brexit zu erzwingen".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten