Amok-Rentner spurlos verschwunden

Seit sechs Tagen keine Spur

Amok-Rentner spurlos verschwunden

Der Schweizer hatte in Biel auf einen Polizisten geschossen.

Ein 67-jähriger Pensionist, der vergangenen Donnerstag in Biel in der Schweiz einem Polizisten ins Gesicht geschossen hat, ist laut der Berner Kantonspolizei weiterhin spurlos verschwunden. Der Flüchtige sei nicht in sein Haus zurückgekehrt, berichtete Dienstag früh ein Sprecher der Kantonspolizei.

Ist er tot?
Hunderte Flugblätter, mit der Aufforderung an den Mann sich zu melden, wurden verteilt. Die Polizei hofft, dass der Pensionist sich freiwillig stellt, schließt aber nicht aus, dass er nicht mehr am Leben ist.

Auslöser der Tat war ein Behördenstreit im Vorfeld der drohenden Zwangsversteigerung des Wohn- und Elternhauses des 67-Jährigen. Der Flüchtige trug seit langem einen Streit mit den Behörden aus. Vergangenen Mittwoch verschanzte sich der Pensionist in der Liegenschaft, am Donnerstag schoss er dort einem Polizisten ins Gesicht.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten