Delphine aus Swimming Pool befreit

Vor Tod bewahrt

Delphine aus Swimming Pool befreit

Endlich hat die Tierquälerei in einem türkischen Hotel ein Ende.

Tom und Misha sind endlich in Freiheit. Die beiden Delphine waren monatelang in einem Hotel-Komplex im türkischen Hisaronu in einem winzigen Swimming Pool eingesperrt.

In Lebensgefahr
Nachdem das Leiden der beiden Tiere öffentlich gemacht wurde, regte sich weltweit Protest. Auf Facebook formierten sich die Menschen und auch die Wohltätigkeitsorganisation "Born Free" trat in Aktion. Am Dienstag konnten die Delphine schließlich aus dem schmutzigen Wasser geholt werden.

Seit Mai lebten Tom und Misha in dem 11x22 Meter großen Becken. Der Platz reichte bei weitem nicht für die Tiere aus. Sie schwebten bis zu ihrer Rettung in Lebensgefahr.

200.000 Euro benötigt
"Sie haben nun einen langen Weg vor sich, bis sie wieder in die Wildnis entlassen werden können", so Shirley Galligan von "Born Free" zu "The Sun". Um die Delphine wieder vollständig gesund zu pflegen werden rund 200.000 Euro benötigt.

Der Hotelbesitzer war sich nie einer Schuld bewusst. "Hisaronu braucht so etwas. Ansonsten haben die Touristen hier nur Bars und Restaurant", sagte er.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten